Basierend auf verschiedenen Webseiten über Weltreisende, Aussteiger und Mobilcamper soll diese Seite einen Überblick geben, um Reisen mit wenig Geld leichter und einfacher zu machen.

Blog

(wird überarbeitet)

 

 

 

07.12.2015

Ölwechsel 10W15 ATU (5 liter), MANN WP1144 Filter

KM 159600

 

09.11.2015

Tüv/AU + H-Kennzeichen erteilt (150 Euro)

 

12.09.2015

Gasprüfung (Pieper Gladbeck, 25 Euro)

 

24.05.2015

260WP Solaranlage montiert

 

03.07.2014

Tüv bestanden!

 

01.- 07.12.2013

Nach gründlicher Durchsicht habe ich an dem alten Wagen doch ein paar Rostlöcher offen gelegt.

Das erste auf dem linken Radkasten innen unter dem Teppich.

Weitere außen am Fahrzeug: Hinterer Trägerrahmen (Kleines Loch), linker Radkasten i.H. der Stoßdämpferaufnahme, Kotflügel links und rechts zum Schweller.

Am inneren linken Radkasten habe ich hinter der Heizung die ganze Seitenwand mit Rostumwandler bestrichen, nachdem ich den gröbsten Rost entfernt hatte. Ja, ich halte eigentlich auch nichts von Rostumwandler, doch ich kam aufgrund der eingebauten Truma Heizung nicht richtig zum schleifen an die Stelle dran. Ein Ausbau der Heizung wäre siche besser gewesen. Kann man ja im Sommer nochmal nachrestaurieren :)

Die oberen Rostlöcher auf dem Radkasten konnte man besser schleifen. Danach habe ich die kleinen Löcher mit 2 Komponenten Knete aufgefüllt. Das größere Loch dort mache ich durch ein Blech zu. Die Seitenwand vom Radkasten wurde ebenfalls mit dieser Metallknete abgedeckt. Zum größten Teil jedenfalls. Danach habe ich Farbe drüber gesprüht.

Die Schweißarbeiten am Rahmen und Kotflügel hat ein Profi privat in (vor) seiner Halle kostengünstig erledigt. 

 

 

 

17.11.2013

Heute, (Nov. 2013) kann ich mein erstes Wohnmobil mein Eigen nennen (Danke an die netten Verkäufer).

Es ist natürlich ein altes Auto geworden. Nicht nur aus Geldmangel, sondern auch weil es einfach meinem

Geschmack entsprach. Ursprünglich habe ich ausschau nach einem 7,5 Tonner LKW gehalten, den ich zum Womo

umbauen wollte. Campingfahrzeuge waren bei mir mit dem Klischee des typischen spießigen Zellencampers behaftet.

Ein Fahrzeug in dem ich bequemer Schlafen konnte musste aber her. 2 Wochen im Golf waren zwar gut

auszuhalten, nur es fehlte einfach auch an Raum und Waschmöglichkeit. Ein 7,5 Tonner ist effektiv zum

sparsamen Reisen eher ungeeignet. Einfach des Spritverbrauchs wegen. Zum zwei Monate auf dem gleichen Fleck

stehen zwar perfekt, aber der Ausbau eines Koffers kostet auch wieder was und ist in Deutschland recht teuer.

Ein fertig ausgebauter Wagen mit angemessenem Verbrauch musste her. Zumindest für den Anfang.

Meine Suche konzentrierte sich auf VW LT und Mercedes Düdo´s. Allesamt entweder zu teuer, zu marode oder der

Markt gab nichts besseres her. Oldtimerzulassung wäre Prima, ist aber meist nur mit einem saftigen

Preisaufschlag möglich gewesen.

Die Recherche fiel auf den klassischen WOMO Markt zurück. Und welche alten Fahrzeuge gibt es dort am meisten?

Fiat Ducato natürlich.

Ein paar Wochen gesucht und einen passenden gefunden. Bilder gibts unter "Mein WOMO".

Das ist der derzeitige Stand der Dinge. Einige Sachen müssen noch gemacht werden. Dank einiger guter

Webseiten, habe ich schon so manches gelernt und versuche es die nächsten Wintertage mal in die Tat umzusetzen.

 


10.11.2013

Ein paar Sätze, wie und warum ich diese Webseite online gestellt habe.

Als begeisterter Hobbyschrauber, Autocamper und alte-Autos Fan stieß ich im Jahr 2011 auf die Seite vom Braunen Benz.

Teil 1 ist auch als Buch verfügbar. Absolute Empfehlung! Brauner Benz, Erster Teil (1994-2010)

Da ich selber schon öfters in meinem alten Golf 2 genächtigt habe und den Sonnenaufgang statt im Hotel

direkt am Strand beobachten durfte, konnte ich mich gut in seine Reseberichte hineinversetzen.

Ich googelte nach immer mehr Seiten reisefreudiger Menschen, die teils jahrelang unterwegs waren bzw. es immer noch sind.

Eine besondere Widmung geht dabei an Stefan mit seiner Aussteiger Seite myhomeismycar.com

Diese Seite hat mich zum großen Teil veranlasst mir ein Mobilheim zuzulegen.

Um den Überblick dieser Seiten nicht zu verlieren und um mit anderen diese Webseiten-Sammlung zu teilen

habe ich diese Homepage online gestellt.

Auch eigene Erfahrungen und Tipps werden mit der Zeit verfasst. So habe ich zum Beispiel einige hundert kostenlose Stellplätze mit Stromversorgung in einer POI Karte von Google gepackt. Eine App für Android habe ich dafür ebenfalls entwickelt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!